Häufige Fragen vor dem ersten Fallschirmsprung ...  
   
     
   
  ...und die Antwort des FSR Club 2000 darauf:  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Wieviel kostet ein Einmalsprung bzw. ein Lizenzkurs ?

 

Ein Einweisungssprungkurs beim Club 2000 kostet derzeit 165 Euro.

Der Lizenzkurs kostet 770 Euro und beinhaltet bereits die Auf-nahmegebühr (100 Euro) und den ersten Jahresbeitrag (135 Euro). Ermäßigung erhalten z.B. Schüler, Studenten, Auszubildende in der ersten Ausbildung. Stand: Juni 2009. Änderungen vorbehalten. Siehe dazu auch 'Club und Dropzone' > Preise und 'Ausbildung' > Kurse > Preise.Zum Seitenanfang

 
 Aus welcher Höhe springe ich ab ?

 

Der erste Sprung erfolgt mit automatischer Auslösung aus einer Höhe von 1.000 Metern über dem Boden.

Automatiksprung bedeutet, dass die am Flugzeug eingehängte Reiß- bzw. Aufziehleine den Fallschirm nach dem Absprung automatisch öffnet.Zum Seitenanfang

 
 Brauche ich einen Termin?

 

Unbedingt. Lizenz- und Einweisungssprungkurse beginnen je nach Bedarf mehrfach im Jahr. Bereits geplante Termine findest du unter 'Club und Dropzone' > Termine.

Infos zur Terminvereinbarung findest du unter Anmeldung.Zum Seitenanfang

 
 Muss ich vorher zum Arzt?

 

Ja - vor dem ersten Fallschirmsprung ist eine einfache Untersuchung beim Haus- oder Sportarzt erforderlich. Das entsprechende Formular und Beurteilungskriterien als Hilfestellung für deinen Arzt bekommst du als Download hier. Zum Seitenanfang

 
 Gibt es Alters-, Größen- oder Gewichtsbegrenzungen ?

 

Du darfst ab 14 Jahren deinen ersten Sprung machen und / oder mit der die Ausbildung beginnen. Das Mindestalter, um später zur Prüfung zugelassen zu werden, beträgt 16 Jahre.

Und die Altersgrenze nach oben? Wir bilden Fallschirmspringer eigentlich bis zu einem Alter von 50 Jahren  aus. Aber alles entschei-dend ist nur die körperliche und geistige Fitness.

 

In der Schweiz zum Beispiel ist vor Ausbildungsbeginn ein Sporttest zu absolvieren. Die dort festgelegten Mindestanforderungen können euch als Anhalt dienen: 500m-Lauf auf Zeit (Männer max. 2 Minuten, Frauen max. 2:30 Minuten), Weitsprung aus dem Stand über die eigene Körperlänge und 80m-Sprint (Männer max. 13, Frauen max. 15 Sekunden).

 

FSR Club 2000 verfügt über acht moderne Schulungsfallschirme in verschiedenen Größen, deren Gurtzeuge zudem auch noch verstellbar sind. Die Gurtzeuge sind ab einer Körpergröße von 140 cm bis 200 cm geeignet. Das Körpergewicht indes sollte 95 kg nicht wesentlich überschreiten.Zum Seitenanfang

 
 Kann ich als Brillen-/Kontaktlinsenträger trotzdem springen ?

 

Beides ist keinerlei Problem. Gesprungen wird immer mit einer zusätz-lichen Sprungbrille, die für Brillenträger so groß ist, dass sie über die eigene Brille passt.Zum Seitenanfang

 
 Was soll ich anziehen? Welche Temperatur herrscht da oben ?

 

Gut sind (knöchelhohe) Sportschuhe und eine Kleidung, in der du dich sich locker bewegen kannst. Bitte keine "Springerstiefel" oder Schuhe mit Haken statt Ösen (unter Umständen Gefahr des Verhedderns mit den Fallschirmleinen!). Normalerweise ist die Temperatur in 1.000 Metern Höhe um ca. 6-10°C geringer als am Boden. Je nach Bodentemperatur sind daher kurze oder lange Hose und T-Shirt bis Sweatshirt angebracht. Von uns kommen zusätzlich noch ein Überzieh-Overall, ein Helm und anfangs eine Sprungbrille dazu.
Aber eigentlich ist die Temperatur überhaupt kein Thema: Mal abgesehen vom gerade üppig vorhandenen Adrenalin ist das Flugzeug bis zum Absprung geschlossen - und nach dem Absprung bist du sicher mit anderen Dingen beschäftigt, als dich um die Temperatur zu kümmern - versprochen!Zum Seitenanfang

 

 Kann ich beim Absprung bzw. lim freien Fall eigentlich atmen ?

 

Das Flugzeug fliegt horizontal mit ca. 120 km/h an und die normale Feifallgeschwindigkeit beträgt ca. 180 km/h - entspricht also der Geschwindigkeit eines schnell fahrenden Motorrads. Auch wenn die Anströmung anfänglich etwas überrascht, kann ganz normal geatmet werden - am besten durch die Nase, aber eigentlich ist es egal.Zum Seitenanfang

 

  Wie lange ist der Gutschein gültig ?

 

Grundsätzlich hat jeder Geschenkgutschein eine gesetzliche Gültigkeit von 3 Jahren ab Bezahldatum.

 

Ohne wenn und aber kann ein bezahlter Gutschein beim Club 2000 innerhalb dieser 3 Jahre von jedermann eingelöst werden, da dieser übertragbar ist. Die rechtzeitige Kontaktaufnahme vor Ablaufdatum genügt. Eine Barauszahlung ist nicht möglich!

 

Obwohl nach Ablauf von 3 Jahren kein rechtlicher Anspruch auf Einlösung des Geschenkgutscheines besteht, kann der Gutschein beim Club 2000 auch danach noch unter Aufbezahlung etwaiger Preissteigerungen eingelöst werden.

Dieses Entgegenkommen ist ein freiwilliger Service seitens des FSR Club 2000 für noch mehr zufriedene Kunden, Passagiere und eventuelle Neu-Schüler, die nach einem Tandemsprung bei dieser faszinierenden Sportart hängen bleiben. Zum Seitenanfang

 

 

 Ist Fallschirmspringen gefährlich?

 

Auch wenn die Presse Vorkommnisse gerne reißerisch aufgreift, ist Fallschirmspringen schlicht und einfach ein Sport. Versicherungs-statistisch reihen wir uns ein in Sportarten wie z.B. das Sportklettern. Mit unseren modernen Flächenfallschirmen ("Matratzen") ist selbst die Landung ein Kinderspiel. Bereits ab dem ersten Sprung sollten dir 'stehende' Landungen gelingen. Die Landung beim Sprung von einem Stuhl ist eigentlich schon härter als die normale Landung mit einem modernen Flächenfallschirm.
 

Gerne wird auf die Frage nach der Risiken des Fallschirmspringens darauf verwiesen, dass das Gefährlichste daran die Fahrt mit dem Auto auf den Sprungplatz ist. Zum Seitenanfang

 

 

 Was passiert, wenn der Schirm nicht aufgeht ?

 

Jedes Fallschirmsystem besteht gleich aus zwei Fallschirmen - dem sogenannten Hauptschirm und dem Reserveschirm. Öffnet sich der Hauptschirm nicht voll funktionsfähig, wird dieser abgetrennt und dann der Reserveschirm gezogen. Der Reserveschirm ist in etwa so groß wie der Hauptschirm und garantiert somit auch eine ganz normale Landung.

 

Auch hier drängt sich der Vergleich mit dem Auto auf: Bei einem Unfall steht nur eine einzige Knautschzone zur Verfügung. Nicht daran zu denken, falls diese aufgebraucht sein sollte.

Ist beim Fallschirmspringen mein Transportmittel (der Hauptschirm) nicht mehr brauchbar, wird dieser einfach durch einen zweiten, den Reservefallschirm ersetzt. Es herrscht also doppelte Sicherheit. Und rein statistisch gesehen wird nur bei jedem 1000. Sprung (!) der Reservefallschirm aktiviert.

 

Unsere Schulungssysteme sind zudem mit einem computergesteuer-ten Öffnungssystem (Cypres / Fa. Airtec) ausgestattet. Dieses öffnet den Reservefallschirm automatisch, wenn die Vertikalgeschwindigkeit ab einer bestimmten Mindesthöhe einen voreingestellten Wert über-steigen sollte (z.B. auch bei Bewusstlosigkeit des Springers). Zum Seitenanfang

 

 Bin ich versichert ?

 

Gegebenenfalls entstehende Behandlungskosten übernimmt aus-nahmslos die jeweilige Krankenkasse - es gibt keinen Ausschluss für Sportverletzungen. Für Schulungssprünge sind darüber hinaus folgen-de Versicherungen abgeschlossen:

1. Lehrer-Halterhaftpflichtversicherung, Deckungssumme 1.000.000 €.

    Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht als Fallschirmsprunglehrer gegenüber dem

     Sprungschüler

2. Schulungsschirm-Unfallversicherung

     Versicherungssumme 2.500 Euro für den Todes-, 5.000 Euro für den Invaliditätsfall

Darüber hinaus gehende Absicherungen sind von jedem Fallschirm-springer selbst abzuschließen. Insbesondere als Lizenzspringer ist eine Halterhaftpflichtversicherung obligatorisch. Bei bestehenden oder neu abzuschließende Versicherungsverträgen jeglicher Art wird empfohlen, auf den Einschluss der Sportart Fallschirmspringen zu achten, je nach Gesellschaft auch ohne Aufschlag. Zum Seitenanfang